Montag, 23. Oktober 2017
Bitte anklicken!

       

Bitte anklicken!

Unser Angebot für Sie:

Sie können zwischen drei Profilen wählen. Alle Profile sind hinsichtlich der Aufnahmebedingungen, der Zielsetzung und der Abschlüsse identisch. Sie unterscheiden sich nur in wenigen Unterrichtsfächern. Die aktuelle Stundentafel finden Sie hier! Die Entscheidung sollten Sie von Ihren Neigungen und Ihrem Berufswunsch abhängig machen.

(1) Profil Fremdsprachen

Da wir Europaschule sind, können Sie bei uns zwischen einer Vielzahl von Fremdsprachen auswählen. Wir bieten im Profil Fremdsprachen eine erhöhte Stundenzahl an: Englisch als erste Fremdsprache (4 Stunden im 1. und 5 Stunden im 2. Schuljahr) und wahlweise Französisch, Spanisch oder Türkisch. Mit diesem stark erweiterten Fremdsprachenangebot erwerben Sie fundierte berufsvorbereitende Fachkenntnisse in Wirtschaft, wirtschaftsbezogene Fremdsprachen und eine interkulturelle Kompetenz.

Der bilinguale Unterricht in Englisch und in einer zweiten Fremdsprache macht Sie nicht nur in Deutschland, sondern auch auf dem europäischen Arbeitsmarkt interessant und bereitet Sie optimal auf ein Studium an der Fachhochschule vor.

Die Globalisierung der Wirtschaft nimmt immer weiter zu. Deutsche Unternehmen erschließen neue Märkte im Ausland, ausländische Unternehmen investieren in Deutschland, d. h. die Produktion und die Vermarktung von Waren ist an keine Ländergrenzen gebunden und geschieht weltweit. Die Unternehmen stellen an ihre Mitarbeiter neben anderen Schlüsselqualifikationen wie Fach-, Medien- und Sozialkompetenz hohe Anforderungen an die sprachliche Kompetenz. International tätige Unternehmen suchen Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter, die sich mit Kunden und Lieferanten in deren Muttersprache unterhalten können. Die wirtschaftsspezifischen Kenntnisse und die Erfahrungen der Arbeitswelt in den europäischen Ländern machen Sie nicht nur in Deutschland, sondern auch auf dem europäischen Binnenmarkt zur begehrten Arbeitskraft. Ihre Chancen beim Übergang in eine berufliche Ausbildung und in ein Studium steigen.

(2) Profil Informationswirtschaft

In diesem Profil hat das Fach Informationswirtschaft natürlich einen besonderen Stellenwert und wird mit insgesamt 9 Stunden angeboten. 5 Stunden entfallen dabei auf das Fach an sich und weitere 4 Stunden sind Erweiterungs- bzw. Vertiefungskurse. 

Die Informationswirtschaft stellt wie das Fach Betriebswirtschaftlehre mit Rechnungswesen kaufmännische Entscheidungen in den Vordergrund. Was heißt das? Wir leben alle in einer sogenannten Informationsgesellschaft in der auch Unternehmen mit einer großen Menge an Informationen umgehen müssen. Informationen fließen innerhalb eines Unternehmens oder strömen von außen in das Unternehmen herein. Die Verarbeitung dieser Informationen erfolgt dabei mit Hilfe der elektronischen Datenverarbeitung.

Das Fach Informationswirtschaft macht Sie darin fit!

Sie werden als Auszubildende(r) im Unternehmen Fly Bike Werke GmbH angestellt und durchlaufen alle Abteilungen des Unternehmens. Sie arbeiten in einem sogenannten Lernbüro und führen alle notwendigen Abläufe und Tätigkeiten der Abteilungen Beschaffung, Absatz, Lager, Produktion und Verwaltung aus. Sie erhalten bzw. beschaffen sich Informationen, verarbeiten diese mit Hilfe der elektronischen Datenverarbeitung und treffen auf dieser Grundlage betriebswirtschaftliche Entscheidungen. Hierbei nutzen Sie unter anderem die Programme WORD, EXCEL, POWERPOINT und ACCESS. 

Eine Besonderheit unserer Schule ist das Angebot von Erweiterungs- und Vertiefungskursen. Wir bieten unter anderem Kurse an zu den Themenbereichen Bildbearbeitung mit GIMP, E-Business mit CEBRA, HTML- sowie VBA-Programmierung.

Das Fach Informationswirtschaft verlangt von uns als Lehrerinnen und Lehrer eine andere Art des Unterrichts und von Ihnen eine andere Art des Lernens. Wir legen viel Wert auf Selbstständigkeit, Eigenverantwortung, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit und orientieren uns dabei an den Anforderungen Ihrer zukünftigen Ausbildungsbetriebe. 

(3) Profil Finanzdienstleistungen

Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt ist für alle unbefriedigend. Einerseits suchen viele Schüler und Schülerinnen noch lange nach dem 1. August eines Jahres nach Ausbildungsplätzen, andererseits würden viele Betriebe gerne noch Auszubildende einstellen, wenn diese über die notwendigen Qualifikationen verfügen würden. 

Da auf dem Ausbildungsmarkt solide Vorqualifikationen meist eine Voraussetzung dafür sind einen interessanten und anspruchsvollen Ausbildungsplatz zu bekommen, bieten wir seit dem Schuljahr 2004/2005 neben den beiden Profilen Fremdsprachen und Informationswirtschaft das Profil Finanzdienstleistungen an. Im Differenzierungsbereich werden wir aus Verbrauchersicht Inhalte über private Vorsorge behandeln. Fallorientiert wird z. B. überlegt, welche Versicherungen brauche ich für mein erstes Auto oder meinen ersten Haushalt, wie kann ich für mein Alter vorsorgen. Da in den Bewerbungsverfahren  häufig Defizite in der deutschen Sprache und im kaufmännischen Rechnen festgestellt werden, bieten wir Kurse für schriftliche und mündliche Sprachförderung und für kaufmännisches Rechnen  an. Im Fach Informationswirtschaft behandeln wir zusätzlich betriebliche Vorsorge am Beispiel unserer Modellunternehmen, sprechen über den Unterschied zwischen Individual- und Sozialversicherung und führen ein Bewerbungstraining durch. Ergänzt wird der Unterricht durch betriebliche Praktika, Betriebsbesichtigungen und durch die Unterstützung von Referenten aus den Versicherungsbetrieben. 

Keine Angst. Wir nehmen die betriebliche Ausbildung nicht vorweg. Wir möchten vielmehr, dass Sie als Schüler/Schülerin sich dem Thema Finanzdienstleistungen vorsichtig nähern, Einblicke gewinnen und Interesse an dem Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann für Versicherungen und Finanzen entwickeln. Wer schon vor der Ausbildung Fachwissen erwirbt, hat heute bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz die besseren Karten. Mit ca. 1.100 Schüler/Schülerinnen im Ausbildungsberuf Versicherungskaufmann/-frau verfügen gerade wir über das notwendige Know-how für dieses Profil. 

Gerne übernehmen Kölner Verischerungsunternehmen wie unser Kooperationspartner Die Continentale oder die DEVK unsere qualifizierten Schülerinnen und Schüler (siehe auch Job und Karriere bei der DEVK)

Falls Sie Interesse haben: Melden Sie sich bei uns und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.