Dienstag, 11. August 2020

Lernen in der Schule

Lernen ist für uns mehr als Unterricht. Es ist uns wichtig, dass Sie im Rahmen Ihrer Ausbildung viele Möglichkeiten haben, die berufliche Realität kennenzulernen und sich persönlich weiterzuentwickeln. Schauen Sie sich an, wie vielfältig Lernen in unserer Ausbildung ist!

Die Inhalte der Ausbildung orientieren sich an den Anforderungen der Wirtschaft. Deshalb stehen drei Schwerpunkte im Mittelpunkt:

In den Fremdsprachen-Fächern erwerben Sie wirtschaftsbezogene Kenntnisse, die Sie in die Lage versetzen, mit ausländischen Geschäftspartnern schriftlich und mündlich zu kommunizieren.

Im Fach Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen werden die kaufmännischen Kenntnisse vermittelt, die die Praxis verlangt. Außenhandelsthemen finden in der Mittel- und Oberstufe besondere Berücksichtigung.

In Informationswirtschaft sind insbesondere PC-gestützte Lösungen von Geschäftsprozessen mit Microsoft Office (Word, Excel, PowerPoint, Access) von Bedeutung.

Prüfungsfächer sind Betriebswirtschaftslehre, Deutsch, Englisch, Französisch/Spanisch und Mathematik. In allen Fächern schreiben Sie eine 4-stündige Klausur. Zusätzlich gibt es eine 6-stündige Praktische Prüfung, die Inhalte aus dem Fach Informationswirtschaft enthält.

Sie möchten Unterstützung beim Lernen? Dann kommen Sie nachmittags in die Hausaufgaben-Begleitung oder nutzen Sie das Angebot „Schüler helfen Schülern“!

Lernen in Unternehmen

Damit Sie Ihre fachlichen und sprachlichen Kenntnisse auch in der Praxis umsetzen können, umfasst die Ausbildung ein achtwöchiges verpflichtendes Betriebspraktikum. Dieses findet im ersten Halbjahr der Oberstufe statt und schließt die zweiwöchigen Herbstferien ein.

So gewinnen Sie einen ersten Einblick in die betriebliche Realität. Unsere Schüler*innen absolvieren ihr Praktikum in ganz Europa, z.B. in Frankreich, Spanien, England, Malta, Irland, Zypern, in der Türkei und in Deutschland z.B. in internationalen Unternehmensberatungen und Anwaltskanzleien, großen Import- und Exportunternehmen sowie in der Logistikbranche.

In den Unter- und Mittelstufen stehen Exkursionen an: So besichtigen wir regelmäßig z.B. Ford, Coca Cola, den Köln-Bonner Flughafen und den WDR, wir fahren zum Duisburger Hafen oder zum Düsseldorfer Landtag und nehmen am Tag der Logistik teil. Damit ermöglichen wir Ihnen einen Einblick ins Berufsleben.

Wettbewerbe spornen uns an. Unsere Schüler*innen nehmen regelmäßig beim Deutschen Gründerpreis, beim bundesweiten Wettbewerb „Chef zu gewinnen“ und beim Börsenspiel der Sparkassen teil.

Lernen „international“

Barcelona, Calais, Cork, Istanbul, London, St. Etienne, Straßburg, Teneriffa, Malta, Zypern? – Mit uns kein Problem! Wir bringen Sie hin!

Absolvieren Sie das achtwöchige Pflichtpraktikum bei einem unserer Partnerunternehmen oder bei einer Firma ihrer Wahl. Setzen Sie das bisher Gelernte in die Praxis um. Bei der Reiseorganisation und der Suche nach einer Unterkunft am Zielort können Sie Ihre Sprach- und Organisationskenntnisse aus dem Unterricht bereits einsetzen, bevor es losgeht. Vor Ort haben Sie Kontakt zu Kollegen und anderen Erasmus+ - Studierenden aus aller Welt, mit denen Sie sich in mehreren Sprachen austauschen können.

Diese Erfahrung ist einmalig und wird Ihren weiteren Lebensweg beeinflussen!

Lernen „to go“

Was ist Reisen? Ein Ortswechsel? Keineswegs! Beim Reisen wechselt man seine Meinungen und Vorurteile. 

Anatole France


Deshalb: Wir gehen gerne mit Ihnen auf Reisen. Unsere letzten Klassenfahrten gingen z. B. nach Madrid, Barcelona, Paris, in die Normandie und mehrfach an die Côte d’Azur. Sie haben unseren Horizont erweitert, wir haben uns besser kennengelernt, sie bleiben unvergesslich.

Auf den Spuren von…

 

 


Jedes Jahr bieten wir interessierten Schüler*innen Studienfahrten an.

„Auf den Spuren der EU“ fahren wir regelmäßig nach Brüssel und Straßburg.

„Auf den Spuren der Logistik“ geht es nach Bremerhaven, Antwerpen, Rotterdam oder in die wunderbare Hansestadt Hamburg.

„Auf den Spuren des Ersten Weltkriegs“ besuchen wir Verdun und Valenciennes – Fahrten, die wir nicht vergessen.

Weitere Studienfahrten führen uns regelmäßig nach Berlin oder Mailand. Im Rahmen einer Strategischen Partnerschaft sind wir im Schuljahr 2018/19 in Saint Etienne und Gallipoli gewesen.

Lernen „für mich persönlich“

Man kann einem Menschen nichts beibringen, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.

Galileo Galilei

Wir bieten Ihnen vielfältige Möglichkeiten, die Sie persönlich weiterbringen.


  • „Berufskolleg Südstadt im Dialog“

Die Öffnung von Schule ist uns ein wichtiges Anliegen. Unsere Schüler*innen haben bei der Veranstaltungsreihe „Berufskolleg Südstadt im Dialog“ die Möglichkeit, über den Tellerrand hinauszuschauen und sich mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Medien und Kultur direkt auszutauschen. Podiumsrunden werden in unseren Eventmanagement-Kursen vorbereitet.

Viele Gäste aus Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft konnten wir bisher begrüßen, darunter u.a. Wolfgang Bosbach, Daniel Cohn-Bendit und Terry Reintke.


  • Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Intercultural Communication" erleben Sie jedes Jahr unter der Überschrift „Die Marke Ich“ einen Rhetorikkurs, ein Seminar zu Business-Kleidung sowie ein eindrucksvolles und unterhaltsames Knigge-Seminar mit Business-Dinner unter der Anleitung von professionellen Benimm-Trainer*innen. Alle Kurse helfen Ihnen, sich geschäftlich und privat angemessen zu verhalten.



  • Studieren probieren

Für das Schülerstudium "Studieren probieren" bietet die TH Köln eine große Auswahl an Studiengängen und Lehrveranstaltungen an. Das Programm umfasst u.a. Studienfächer wie International Business oder Mehrsprachige Kommunikation. Mit "Studieren probieren" belegen Sie ein Modul in einem Studiengang Ihrer Wahl und studieren wie ein Erstsemester. Sie können sogar Prüfungen ablegen und sie sich für Ihr späteres Studium anrechnen lassen.


  • Kulturpass

Turandot, die 5. von Mahler, das War Requiem von Benjamin Britten – all dies sind für uns keine Fremdwörter. Wir gehen mit Ihnen ins Theater, in die Oper, in die Philharmonie. Unsere „Kulturpass-AG“ sammelt die Vorschläge und kümmert sich um die Organisation. Die Teilnahme wird in Ihrem eigenen „Kulturpass“ für spätere Bewerbungen bescheinigt.