Sie sind hier: Bildungsgänge / Berufsschule / Einzelhandel / Jugendliche in der Berufsvorbereitung
Donnerstag, 19. Oktober 2017

Jugendliche in der Berufsvorbereitung

Sie suchen einen  Ausbildungsplatz und kommen durch einen Bildungsträger an unsere Schule. Dann heißen wir Sie „Herzlich Willkommen“. Sie dürfen sich freuen auf das, was Sie erwartet.

Unser Ziel ist es, dass Sie Ihre Chancen auf die Integration in eine Ausbildung erhöhen. Dafür haben wir ein individuelles Konzept entwickelt.

Wir werden mit Ihnen an Ihrer Konzentrations- und Teamfähigkeit arbeiten. In speziellen, sogenannten Profiling- und Teamtraining-stunden werden Sie zwei Lehrer/innen, das Klassenlehrerteam,  unterrichten. Sie entdecken  Ihre  Stärken und sehen Chancen. Außerdem  absolvieren Sie  erlebnispädagogische Einheiten, was Ihre Fähigkeiten z.B. für planvolles Herangehen an Aufgabenstellungen oder Kommunikation im Team stärkt.

Durch  ein intensives Bewerbungstraining werden Sie bei  Ihrer Suche nach einem Ausbildungsplatz unterstützt. Nach der Durchführung von Einstellungstests mit anschließender Reflexion über die Testsituation folgen Assessment-Center mit individueller Rückmeldung an Sie. 

Ihre Bewerbungsunterlagen werden zudem von Schüler/innen aus unserem Bildungsgang Personaldienstleistungskaufleute durchgesehen, die Ihnen dann wiederum in persönlichen Gesprächen Tipps für die Bewerbung und einzelne Berufsfelder geben und Sie eine Zeitlang bei Ihrer Ausbildungsplatzsuche begleiten.

Es folgen Module zu spezieller Mathematik- und Deutschförderung, in denen Sie nach Absprache mit Ihrem Fachlehrern Defizite abbauen und Stärken entwickeln können. Daneben legen wir großen Wert auf den  Bereich der Allgemeinbildung, um Sie für Bewerbungstests gut vorzubereiten.

Zusätzlich werden Sie bereits fachlich auf Ihren künftigen Berufsschulunterricht von uns als BerufsschullehrerInnen vorbereitet, damit Sie stark einsteigen können.

Bei allem Vorgehen achten wir darauf, dass wir in engem Kontakt mit Ihrem Bildungsträger arbeiten, damit Sie durch ein einheitliches Vor-gehen Ihr Ziel, einen Ausbildungsplatz zu er- und behalten, erreichen.

 

Aufnahmevoraussetzungen

Die Schüler/innen werden dem Bildungsgang durch die außerschulischen Bildungsträger zugeteilt.

 

Kosten

Die Kosten für Unterrichtsmittel sind durch die Schüler/innen zu tragen.

 

Unterrichtsorganisation

Der Berufsschulunterricht findet zweimal in der Woche statt. An den übrigen Tagen sollten die Schüler/innen sich in Praktikumsverhältnissen befinden.

 

Equal-2 Projekt am BKS

Von Juni 2005 bis Dezember 2007 nahm das Berufskolleg Südstadt an der Europäischen Initiative Equal teil. Dank dieser Förderung konnten sich eine Reihe von Kolleg/innen in mehreren Bereichen weiter bilden. Ergebnis dieser Initiative war die Entwicklung eines Konzeptes für die Berufsvorbereitungsklassen, das die individuelle Förderung der Jugendlichen in den Vordergrund stellt. Seit 2007 wird damit erfolgreich am Berufskolleg Südstadt unterrichtet und im Schuljahr 09/10 wurden wir mit dem Gütesiegel Individuelle Förderung u. a. hierfür honoriert.

Ansprechpartner:
Herr Baß ist über die E-Mail-Adresse christoph.bass(at)bksuedstadt(dot)de zu erreichen.