Mittwoch, 13. Dezember 2017

Europafest aus Anlass der Verleihung des Titel "Europaschule"

Am 20. Juni 2008 feierte das Berufskolleg Südstadt das Europafest. Vorangegangen war in einer einwöchigen Projektwoche die intensive Vorbereitung von Ständen mit Informationen zu zahlreichen Ländern der EU, die den Schülern/Schülerinnen eine intensive Auseinandersetzung mit der Geographie, Geschichte, den kulturellen und kulinarischen Besonderheiten des zu bearbeitenden Land erlaubte:

Nord und Süd, West und Ost – Finnland, Malta, Frankreich, Polen und etliche andere Repräsentanten der 27 Mitglieder starken EU waren vertreten mit gazpacho, Camembert, olivas, baguette, Salami und Ouzo.

Die Schüler/innen selbst führten durch die Podiumsdiskussion des Tages mit der zuständigen Vertreterin des EU-Parlaments Ruth Hieronymi, dem Vertreter der Gewerkschaft ver.di und dem Vertreter der IHK, die auf die interessierten Fragen der Schüler/innen zu Entwicklung und Arbeitsplatzmöglichkeiten innerhalb der EU Stellung bezogen und Ratschläge gaben.

Eine Ausstellung zu den Förderungsmöglichkeiten von Auslandspraktika über das EU-Programm LEONARDO DA VINCI, Mobilität, Rollenspiele als „Knigge-Seminar“ bei Geschäftsessen und kleine Unterrichtseinheiten zu weniger bekannten EU-Sprachen (z.B. Ungarisch) rundeten das Bild ab.

Internetberichte, Presse- und TV-Berichte (CenterTV) hoben die internationale Ausrichtung des Berufskollegs, des Bildungsgangs Fremdsprachenassistent/innen und der eingeladenen Besucher/innen (u.a. Direktor des ECBM in London) hervor. Die Organisation Junge Europäische Föderalisten (JEF) nahm mit einem eigenen Stand am Europafest des BK Südstadt teil und unterstützte die Aktivitäten mit eigenen Broschüren in mehreren Fremdsprachen und Hinweisen zu internationalen Treffen.