Sonntag, 22. Oktober 2017

Frankreich

Seit 2006 ermöglicht die mit dem Lycée René Cassin in Straßburg vereinbarte Partnerschaft auch in Frankreich eine zusätzliche berufliche Qualifizierung, die durch das französische Erziehungsministerium und das Ministerium für Schule und Weiterbildung zertifiziert wird. Fernziel dieser beiden ambitionierten Projekte ist die europäische Harmonisierung von Lerninhalten und deren gegenseitige Anerkennung.

Das Foto zeigt die sechs Praktikantinnen des Lycée René Cassin, die im Sommer 2006 zwölf Wochen lang zu Gast in Köln waren.

 

Karin S.: Praktikum bei Amalthee Lingua SARL in Saint Raphael

Genau zwischen Saint Tropéz und Cannes liegt Saint Raphael. Ein kleines Örtchen an der Côte d'Azur, wo man es sich während des Praktikums auch gut gehen lassen kann. Bei Amalthee Lingua, der Fremdsprachenschule, wo das Praktikum stattgefunden hat, war ich zuständig für die Verwaltung des Unterrichts, diverse Übersetzungen und Betreuung von Austauschschülern. Ich hatte Kontakte zu verschiedenen Menschen und Unternehmungen, konnte meine erlernten Sprachen anwenden und anderen Leuten etwas beibringen. Der Aufenthalt hat mir geholfen, die Hürde des „Französisch Sprechens“ zu überwinden und Spaß an der französischen Sprache zu finden. Die Franzosen sind ein sehr eigenes Volk. Wenn mal was nicht klappt, dann wird es morgen noch mal versucht. Es waren sehr schöne acht Wochen, die mir ermöglicht haben, einen Einblick in die Welt einer Fremdsprachenassistentin zu bekommen. Ich würde jederzeit wieder eine solche Ausbildung machen.

 

Carolin R.: Praktikum bei der Firma Sveltus in Saint Etienne

Mes deux mois en France

J'ai effectué un stage à l'étranger à Saint Etienne, près de Lyon, en France. J'ai travaillé chez le fabricant et vendeur d'accessoires fitness dans l'export, mes fonctions ont été:

  • traiter la correspondance par lettre, téléphone, émail etc. avec des clients internationaux
  • fixer des rendez-vous avec des clients potentiels
  • organiser les stands pour 2 foires- etc ...

J'ai habité dans une famille d'acceuil. C'est plus simple pour faire la connaissance de la mentalité, de la culture, de la cuisine francaise et pour faire la connaissance des gents. Mes connaissances du langage courant sont maintenant meilleures.

La France me manque parce que ce stage et le temps à l'étranger ont été une bonne expérience pour moi!