Freitag, 23. Juni 2017

Ihre Studienoptionen finden Sie hier im Überblick!


Abschlüsse

Staatlicher Weiterbildungsabschluss im neu geordneten europäischen Bildungsraum!

Staatlich geprüfte Betriebswirte sind Kaufleute, die nach der beruflichen Erstausbildung und einschlägiger Berufserfahrung vertiefte Wirtschaftskenntnisse, ergänzt um Spezialkenntnisse im Profil Finanzdienstleistungen erwerben. Manche nennen sie auch die Meister der Branche.

Das Studium umfasst 2.400 Pflichtstunden, ist damit der stundenmäßig umfangreichste Betriebswirt und schließt mit einer staatlichen Prüfung, dem Examen, ab.

Die Kölner Fachschule für Finanzdienstleistungen ist ein öffentlichen Bildungsträgern in der Finanzdienstleistungsbranche, der berufsbegleitend eine Ausstiegsweiterbildung anbietet.

Die für den "Staatlich geprüften Betriebswirt mit dem Schwerpunkt Finanzdienstleistungen"  erbrachte Lernleistung wird in Credits (ETCS) umgerechnet und ermöglicht anschließend den Erwerb von weiteren akademischen  Titeln wie den Bachelor of Arts (B.A), den Bachelor of Science (B.Sc.) und später auch den Master of Science (M.Sc.) . Der Abschluss zum "Staatlich geprüften Betriebswirt" wird an der Europäischen Fachhochschule (EUFH) in Brühl, an der Frankfurt School of Finance & Management  und im Studiengang Bachelor of insurance Mangagement (B. A.), den die FH-Köln gemeinsam mit der DVA anbietet, angerechnet.